Freitag, 24. August 2012

Weekend Challenge: Character Design

 
Ei aber ihr lieben,
 
Während ich meinen dritten Stil-Liebesbrief verfasse, der an Sam Kieth geht, sehr ausführlich wird und vor allem sehr viel Scanarbeit erfordert, übernbrücke ich die Pause mit einer kleinen Challenge, die mitmachen möge, wer kann und Zeit hat.
 
In meinem Interview mit dem ICOM im Vorfeld des Buches kündigte ich großspurig an, das Buch werde auch Übungen enthalten. Dafür hat die Zeit dann letzten Endes nicht gereicht. Aber wie ich kürzlich las, lernen wir nur 10% von dem, was wir lesen, aber 80% von dem, was wir selbst erfahren. Und grade beim Zeichnen ist das Machen die einzige Art, sich zu entwickeln.  Und darauf werde ich hier im Blog auch mehr Schwerpunkt legen.
 
Eine Aufgabe zum Character Design, die es nicht ins Buch geschafft hat, und die ihren Ursprung in einem konkreten Job hatte: Stellt euch vor, ihr müsst eine Drei-Mann-Band portraitieren. Drei Figuren, drei Charaktere. Stellt euch anhand der Charakterbeschreibung vor, wie die Jungs aussehen könnten, und zeichnet sie.
 
MIKE, der Sänger und Gitarrist: Ein intelligenter, humorvoller, spritziger, lebendiger Typ. Sehr selbstbewusst und energisch, und, natürlich, eine leicht exibitionistische Rampensau. Sieht gut aus und weiss es. Lange Haare. Laut, unverschämt und witzig, ca. Mitte bis Ende zwanzig.
 
SEBASTIAN, Bassist, ebenfalls ca. Ende zwanzig. Ein ruhiger, zufriedener, genügsamer Mensch, der sich gerne im Hintergrund hält und damit zufrieden ist, im Hintergrund die Bude zusammenzuhalten, während der Sänger vorne sein Theater macht. Ein guter Ehemann und Familienvater, der viel Wert auf seine Freundschaften legt und der beste, hilfsbereite Kumpel ist, den man sich wünschen kann. Vielleicht einen Tick zu ruhig und gemütlich, deswegen auch das  eine oder andere  Kilochen zuviel auffen Rippen, aber eine treue Seele und ein guter Freund.

MANFRED "MAMBA" KEULKAHLER ist ein Typ, den die Band in einer Kneipe aufgelesen haben. Er ist bereits über fünfzig, war ein paar mal wegen Diebstahl und Körperverletzung im Knast ("die hatten es aber alle verdient!!") , trinkt gerne und viel, ist sehr dumm und primitiv, unangenehm triebhaft, jähzornig, aufbrausend und laut.  

Diese drei Portraits hatte ich letztes Jahr die Ehre, in einem Jugendbuch umsetzen zu dürfen. Manfred macht selbstverständlich am meisten Spaß.

 Dieser ältere Eintrag über die Attribute eines Gesichts und ihre Bedeutung gibt eventuell schonmal ein paar Anhaltspunkte. Einen ausführlicheren Text über die Prinzipien des Character Designs findet sich in diesem Buch, von dem ich einfach nicht aufhöre zu reden.
In other news, HIER liegt eine neue, sehr positive Rezension von DER COMIC IM KOPF. Je me tres gefreut habe!

Mehr Info zu DER COMIC IM KOPF.

Die Auflösung des Challenges gibts dann Anfang näxter Woche, bevor der Liebesbrief an Sam Kieth online geht. Erstmal allen ein prächtiges sonniges Wochenende. Must bei summer.

Take care, Frank
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen